Makita Baustellenradio DMR105

Baustellenradio Kaufratgeber und Empfehlungen 2017

Makita Baustellenradio 7,2-18 V DMR108
Das Baustellenradio ist ein robustes, wasser- und hitzebeständiges Radiogerät, welches sowohl auf Baustellen, als auch beim Heimwerken oder bei der Gartenarbeit eingesetzt wird. Aufgrund ihrer hervorragenden Tonqualität kommen manche Baustellenradios heute auch auf Feiern oder in Partykellern zum Einsatz.

Direkt zur Baustellenradio-Vergleichstabelle

Übersicht der beliebtesten Baustellenradio Marken

Inhaltsverzeichnis Baustellenradio Vergleich

⠀⠀⠀⠀Der Baustellenradio Kaufratgeber

⠀⠀⠀⠀Die unterschiedlichen Akkuschrauber Arten

⠀⠀⠀⠀Die Funktionen eines Akkuschraubers

⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀Die technischen Eigenschaften

⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀Die funktionellen Eigenschaften

⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀Eigenschaften zu Handling und Sicherheit

⠀⠀⠀⠀Akkuschrauber Vergleichstabelle und Empfehlung 2017

Baustellenradio Vergleichstabelle und Empfehlung 2017

Abbildung Garten
Empfehlung
Preis-Tipp
Produktbild
Metabo Baustellenradio RC 14.4-18V
Makita Baustellenradio DMR110
Makita Baustellenradio 7,2-18 V DMR108
Bosch Baustellenradio GML 50 0601429600
Bosch Baustellenradio GML 10,8 V-LI 0601429200
Produkt
Metabo RC 14.4-18V Baustellenradio
Makita DMR110 Baustellenradio
Makita DMR108 Baustellenradio
Bosch GML 50 Baustellenradio
Bosch GML 10,8 V-LI Baustellenradio
Akkuleistung
Wattleistung
Lautstärke
IP-Schutzklasse
DAB Empfang
DAB-Frequenzen
UKW Empfang
UKW-Frequenzen
USB-Anschluss
AUX-Ausgang
Netzkabel
Bluetooth
Digitales Display
Eigengewicht
Abmessung
Produktinfos Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht
Kaufen

  Für weitere Produkte scrollen  

Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise, Lieferzeiten und -kosten möglich. Alle Produktlinks sind Affiliate-Links zu Partnerseiten, mit denen Werbeeinnahmen generiert werden können. Für Dich als Käufer entstehen jedoch keinerlei Mehrkosten beim Produktkauf. Alle Angaben ohne Gewähr.

 Zu den DAB Baustellenradios ist aktuell noch keine Vergleichstabelle verfügbar. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte unserem Baustellenradio Kaufratgeber oder den anderen Baustellenradio Vergleichstabellen.

 Zu den USB Baustellenradios ist aktuell noch keine Vergleichstabelle verfügbar. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte unserem Baustellenradio Kaufratgeber oder den anderen Baustellenradio Vergleichstabellen.

 Zu den Bluetooth Baustellenradios ist aktuell noch keine Vergleichstabelle verfügbar. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte unserem Baustellenradio Kaufratgeber oder den anderen Baustellenradio Vergleichstabellen.

Der Baustellenradio Kaufratgeber 2017

Ein Baustellenradio dient zur Unterhaltung und Information auf dem Bau, in Werkstätten, bei der Arbeit oder dem Aufenthalt im Freien. Durch ihre robuste und wetterfeste Aussenhaut ist die Elektronik im Inneren der Geräte ständig soweit geschützt, als das auch Staub und Nässe dem Musikgenuss keinen Abbruch tun können.

Die Bandbreite an verschiedenen Funktionen, Frequenzbereichen und Preisklassen ist bei den Baustellenradios heute nahezu unendlich. Unzählige Hersteller bieten mit einer Auswahl unterschiedlicher Radios zwar eine Vielfalt an spezialisierten und leistungsstarken Angeboten. Doch gerade dadurch wird es für die Verwender zunehmend schwieriger, das passende Baustellenradio unter der Flut an Modellen zu finden. Mit unserem Kaufratgeber für Baustellenradios unterstützen wir Sie daher bei der Suche und Auswahl eines Gerätes passend zu Ihren individuellen Anforderungen und Wünschen.

Außerdem erklären wir Ihnen detailliert, worauf Sie beim Kauf eines solchen Outdoor-Radios achten müssen und welchen Einfluss die einzelnen Funktionen und Eigenschaften auf das Klangerlebnis sowie die Robustheit beim Einsatz unter anspruchsvollen Bedingungen haben.

Wann und warum macht ein Baustellenradio Sinn?

Der große Vorteil der meisten Baustellenradios ist, dass diese akkubetrieben und somit unabhängig von jeglicher Stromquelle funktionieren. Gleichzeitig unterscheidet sich ein Baustellenradio dadurch von einem herkömmlichen Radio oder einer Bassbox, dass es gegen Berührung (Schläge, Stürze, Steinschlag, etc.) und Wasser (Luftfeuchtigkeit, Regen, aber auch Staub und Schmutz) geschützt ist.

Der Schutz eines Baustellenradios wird in den IP-Schutzklassen festgelegt, welche sich aus zwei Ziffern zusammensetzen. Beide Ziffern entstehen aus einer Skala von 0 (teilweise auch mit X beziffert) bis 9, wobei 0 für keinerlei Berührungsschutz und 9 für höchsten Berührungs- und Schlagschutz steht. Gleiches gilt für den Wasserschutz: 0 für keinen Wasserschutz und 9 für den Schutz vor eindringendem Wasser aus jeder Richtung.

Die IP-Schutzklassen fasst die folgende Abbildung übersichtlich zusammen.

(Eigene Abbildung machen, die auch kopiert werden kann mit Quelle)

Je nachdem, welcher Schutzklasse das Gerät entspricht, lässt sich bestimmen, wann und in welcher Form sich das Baustellenradio einsetzen lässt.

Beispielsweise sind die Anforderungen an den Wasserschutz in einer geschlossenen Werkstatt deutlich geringer als der Berührungsschutz. Dementsprechend ist für die Indoor-Nutzung auch der Berührungsschutz höher zu gewichten als der Wasserschutz. Anders sieht es hingegen im Bereich der Nutzung auf offenen Baustellen aus, bei denen Regenschauer genauso wie Staub und Schmutz, aber auch Steinschläge und Stürze das Radio in Mitleidenschaft ziehen können. Für diese Outdoor-Nutzung sind also Wasser- und Berührungsschutz gleichermaßen hoch zu bewerten. Dementsprechend sollte auch die Auswahl des Baustellenradios priorisiert werden.

Doch die Bezeichnung „Baustellen“-Radio limitiert das Gerät keinesfalls auf den Einsatz im Bau- und Handwerksbereich. Vermehrt wird das Radio heute auch in Partykellern und im Gartenbereich, genauso wie auf Festivals oder Feiern unter freiem Himmel eingesetzt. Dies ist vor allem durch den stetig verbesserten Empfang, die Klangqualität sowie die Kopplungsmöglichkeit mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Mp3-Playern über die AUX- oder Bluetooth Verbindung begründet.

Die Frequenzarten – UKW (AM/FM), DAB & DAB+

Ein wesentlicher Faktor bei der Auswahl eines Baustellenradios ist dessen Empfang von Radiosendern und Zusatzmedien wie digitale Staumeldungen oder Anzeigentexte. Unterschieden wird dabei zwischen UKW (AM/FM), DAB und DAB+ sowie Satellite- und Internet-Empfang.

1. UKW (FM & AM)

UKW steht als Abkürzung für die Sendefrequenz der Ultrakurzwellen. Über diese Empfangsart verfügen eigentlich alle Baustellenradios, da sie zu den ursprünglichsten Sendearten im Radiofunk gehören.

Einige Begriffsdefinitionen vorweg:

Modulation = Nutzsignal (z.B. Musik) verändert (moduliert) einen Träger. Somit kann ein niederfrequentes Nutzsignal auch hochfrequent übertragen werden. Vom Empfänger, z.B. dem Baustellenradio, wird das Signal dann wieder demoduliert, also quasi entschlüsselt.

FM = Frequenzmodulation

AM = Amplitudenmodulation

UKW = Ultrakurzwellen von 30 bis 300 MHz (Übertragungsfrequenzen)

Hertz = Einheit für eine Übertragungsfrequenz (z.B. MHz – MegaHertz)

Beim Kauf eines Baustellenradios ist es entscheidend, dass dieses beim Radiohören eine möglichst störfreie Übertragung und ununterbrochene Wiedergabe der Musik ermöglicht. Nutzt das Radio die Frequenzmodulation (FM), so wird die Musik- und Übertragungsqualität deutlich störunanfälliger sein, als dies bei der Amplitudenmodulation der Fall ist. Denn die FM Frequenzen sind wesentlich unempfindlicher gegen atmosphärische Einflüsse.

Kurz: Sind Sie auf der Suche nach einem Baustellenradio, welches beste Ton- und Klangqualitäten bei der Übertragung von Radio- und vor allem Musikprogrammen ermöglicht, so sollten das Gerät in jedem Fall über den FM-Empfang verfügen. AM-Modulation wird meist für den Empfang von sprachlastigen Inhalten genutzt, da hier weniger Klang- und Tonwerte transportiert werden müssen.

2. DAB und DAB+

DAB steht für das Digital Audio Broadcasting. Dies ist ein Standard der digitalen Übertragung von Nutzersignalen wie Musik, Informationsdaten oder reiner Sprache. Im Unterschied zur UKW-Übertragung wird beim DAB-Empfang hauptsächlich mit einem terrestrischen Empfang gearbeitet. Hörfunk und auch Fernsehen sind also erdgebunden, bzw. landgestützt und können damit für den Hörfunk auf Baustellenradios über Kurz-, Mittel- und Langwelle übertragen werden.

Terrestrisch heißt, dass das Nutzersignal zunächst unter anderem von Erdkabeln, aber auch über Richtfunkstrecken und Satelliten zu einem Sendemasten geleitet wird, der das Signal dann an die Antenne des Baustellenradios sendet. Damit ist ein Frequenzbereich von 30 MHz bis 3 GHz möglich, der eine Bandbreite für unzählige Sender ermöglicht und damit deutlich mehr Programme zur Verfügung stellt, als dies durch das UKW-Sendernetz erfolgen kann.

Tipp: Möchten Sie eine Vielfalt an Sendern und Programmen sowie die Übertragung von digitalen Zusatzinhalten wie Nachrichten, Musik- oder Senderinformationen erhalten, sollten Sie auch beim Kauf eines Baustellenradios auf den Empfang über das Digital Audio Broadcasting (DAB) setzen.

Doch wo liegt nun der Unterschied zwischen DAB und DAB+?

DAB+ ist lediglich eine Erweiterung des DAB, welche sich in ihren Grundfunktionen und Übertragungsarten überschneiden. Das „+“ steht letztlich für eine verbesserte Tonqualität bei der Übertragung sowie das Senden von programmbegleitenden Informationen, welche auf dem Display ihres kompatiblen Baustellenradios angezeigt werden können.

3. Die Online-Hörfunkfrequenzen

Auch die Online-Übertragung von Radiohinhalten ist heute ein beliebter Weg, um vor allem mit dem Smartphone Musik und Berichterstattungen über das mobile Internet zu empfangen. Dabei nutzen entsprechende Geräte das Long Term Advanced-Netz (kurz: LTE), welches in weiterentwickelter Form heute auch als 4 G-Netz mit schnellerer Datenübertragung verfügbar ist.

Der Vorteil des Online-Empfangs: Mit nur einem Klick lassen sich Radiosender, Zusatzinhalte wie Bilder, Videos und Texte direkt auf das Endgerät übertragen. Für das Baustellenradio ist diese Übertragungsart aber sowohl unbrauchbar, als auch unmöglich. Denn zum einen benötigt eine solche Internetverbindung auch einen Vertrag zu einem entsprechenden Mobilfunkanbieter. Zum anderen ist aber auch die Nutzung von Bild- und Videoinhalten für den Baustellenradio-Nutzer vollkommen irrelevant, da sich dieser bei der Arbeit mit der Musik unterhalten und nicht mit Zusatzinhalten informieren möchte.

4. Der Satellitenrundfunk

Der Satellitenrundfunk ist eine weit verbreitete Empfangs- und Sendemethode, welche insbesondere bei der Übertragung von Fernsehprogrammen eingesetzt wird. Aber auch Hörfunkprogramme können über Satelliten übertragen und empfangen werden. Insgesamt rund 18 Millionen Haushalte in Deutschland verfügen heute über den Satellitenempfang für Fernsehen und Hörfunk. Allerdings ist die Nutzung dieser Empfangsart über das Baustellenradio insbesondere im mobilen Bereich nicht möglich, weshalb sie auch bei keinem der Geräte im Baustellenradio-Vergleich zum Einsatz kommt.

Technische Eigenschaften und Qualitätsmerkmale

Im Dschungel der unzähligen Baustellenradio-Angebote ist vor allem das Wissen über die Eigenschaften und Qualitätsmerkmale eines leistungsstarken Radios entscheidend. In diesem Abschnitt erfahren Sie daher alles über die technischen Funktionen und materiellen Besonderheiten eines Baustellenradios, woran Sie sich beim Kauf eines solchen Gerätes orientieren können.

⠀⠀Die Lautstärke: Die Lautstärke bei einem Baustellenradio wird klassisch über die Watt-Leistung definiert und in der Einheit Dezibel (dB(A)) gemessen. In der Bewertung der Radios wird dafür auch der Schallleistungspegel als Kennzeichnung der Lautstärke angegeben.

Doch bedeutet das auch, dass mit einer höheren Watt-Leistung auch die maximale Lautstärke eines Baustellenradios steigt? – Nein. Ein Beispiel für die gibt die folgende Gegenüberstellung der Wattleistung und der entsprechenden Lautstärke, gemessen in Dezibel:

1 Watt – 98 dB

2 Watt – 101 dB

8 Watt – 107 dB

16 Watt – 110 dB

128 Watt – 119 dB

512 Watt – 125 dB

Damit wird deutlich, dass die Wattleistung des Baustellenradios zwar auch etwas mit der Lautstärke in Dezibel zu tun hat und mit erhöhter Leistung steigt. Jedoch findet diese Steigerung nicht im gleichen Verhältnis zueinander statt, in dem sich bspw. die Watt-Leistung verdoppelt.

⠀⠀Die Akkuleistung: Bei Akku-Baustellenradios ist es wichtig, dass diese über eine ausreichend starke Akkuleistung und -kapazität verfügen. Auch die Art der Akkus ist entscheidend für die maximale Dauer der durchgängigen Verwendung.

Die Akkuspannung (gemessen in Volt) sollte bei einem Baustellenradio aufgrund der benötigten Energie nicht unter 12 Volt liegen. Im besten Falle verfügen die Geräte aber sogar über eine Spannungskraft von 14,4 bis 18 Volt, um ausreichend Kraft auch für höhere Schallleistungspegel und Zusatzfunktionen wie das Aufladen eines Smartphones über den USB-Anschluss zu haben.

Die Kapazität an Strom, die ein Akku speichern kann, wird mit der Einheit Amperestunden (Ah) bemessen. Je höher also die Kapazität ist, desto länger kann eine gleichmäßige Leistung wie das Abspielen von Musik und Radiosendern erfolgen. Unterschieden wird hier zwischen den Kapazitätsbereichen 1,5, 2,0, 3,0, 4,0 und 5,0 Ah. Je nach Hersteller lassen sich die Akkus mit der gleichen Akkuspannung aber verschiedenen Kapazitäten sowohl für ein Baustellenradio, aber auch zwischen allen akkubetriebenen Geräten des gleichen Herstellers übergreifend nutzen.

Natürlich ist aber auch die Art des Akkus entscheidend. Schließlich hilft keine Akkuspannung oder Kapazität der Welt etwas, wenn der Akku diese Energie nicht halten kann, sich selbst entlädt oder generell über eine niedrige Lebensdauer verfügt. Unterschieden wird daher zwischen NiCd, NiMH und Lithium Ionen (Li) Akkus. Dabei verfügt ein NiMh-Akku über eine doppelt so hohe Energiedichte wie ein NiCd-Modell. Ein Lithium Ionen-Akku wiederum über eine nochmal doppelt so hohe Dichte wie ein NiMh-Akku. Zusätzlich lassen sich Baustellenradios mit einem Lithium Ionen Akku innerhalb von meist 40 bis 60 Minuten (je nach Hersteller) wieder vollständig aufladen. Auch die Lebensdauer sowie der Umgang mit einem Li-Akku ist deutlich stärker als bei den beiden anderen Modellen, weshalb sich auch beim Baustellenradio der Kauf eines Modells mit der Lithium-Ionen-Technologie empfiehlt.

⠀⠀Der AUX-Eingang: Hierbei handelt es sich um einen analogen Eingang, der für die Übertragung von stereophonen Audiosignalen genutzt wird. Der AUX-Eingang wird auch als Line- oder Hochpegel-Eingang bezeichnet, da hierbei auch Signalspannungen zwischen 150 und 770 mV übertragen werden können. Über ein AUX-Kabel lassen sich somit auch CD Player, Kopfhörer oder ähnliche Übertragungsgeräte an das Baustellenradio anschließen.

⠀⠀Die IP Schutzklasse: Beim Kauf des Baustellenradios ist es äußerst wichtig, dass dieses über die entsprechenden Schutzklassen-Kennzeichen verfügen. Diese unterteilen sich in den Bereichen Berührungsschutz und Wasserschutz. Je nach Anwendungsbereich (Outdoor oder Indoor) sollte auch die Relevanz der Schutzklasse am Baustellenradio für den Kauf bewertet werden. Auf offenen Baustellen unter freiem Himmel sollten z.B. nur Radios genutzt werden, die über einen hohen Wasserschutz (durch Regen, Feuchtigkeit, Witterung) verfügen. Die zweitstellige Zahl besteht dabei aus dem Berührungsschutz (1. Zahl) und dem Wasserschutz (2. Zahl). Die Skala reicht von 0 bis 9, wobei 9 einem umfassenden Schutz entspricht. Weitere Einordnungen der IP-Schutzklassen finden Sie hier.

⠀⠀Der AC- und DC-Ausgang: Bei den AC- und DC-Ausgängen eines Baustellenradios handelt es sich um zwei Anschlüsse zur Aufnahme von Strom sowie zur Abgabe von Strom. Unterschieden wird hierbei hinsichtlich der Spannungsart, wobei der AC-Ausgang über einen Wechselstrom und der DC-Ausgang über einenGleichstrom verfügt. Damit gilt der AC-Ausgang als Anschluss für das Netzteil, welches das Baustellenradio außerhalb des Akkubetriebes mit Strom versorgen kann. Der DC-Ausgang hingegen kann zum Aufladen von externen Geräten genutzt werden.

⠀⠀USB-Anschluss: Der USB Anschluss bietet die Möglichkeit, vor allem Smartphones oder MP3-Player als externe Audioquelle an das Baustellenradio anzuschließen. Dadurch bietet sich je nach Radio-Modell aber auch die Möglichkeit, das externe Gerät über den Anschluss zum Akku mit Strom aufladen zu können. Zur Verbindung und der Übertragung von Audiosignalen kann aber auch die Bluetooth Funktion des Baustellenradios genutzt werden, über welche aber nur eine kleine Auswahl an Bluetooth Baustellenradios verfügt.

⠀⠀Der Equalizer: Verfügt ein Baustellenradio über einen Equalizer, so kann dieses verzerrte Tonfrequenzen elektronisch entzerren. Der Equalizer sorgt damit für eine verbesserte Tonqualität, wodurch ein optimiertes Hörerlebnis bei der Wiedergabe von Audioinhalten mit dem Radio erreicht werden kann.

Baustellenradio Kaufratgeber und Empfehlungen 2017
5 ☆ (100%) 8 Votes

Schreibe einen Kommentar